Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

https://myblog.de/twitcher

Gratis bloggen bei
myblog.de





Öfter mal nach Lehrte fahren....

Tach auch!

Jetzt erzähl ich mal von dem geilen Twitch zum Blauschwanz.

Sa. 28.1.06: Ich komm um 18:30 zurück nach Trier. Voll im Arsch, weil ich von 11:00 – 17:00 bei Koblenz eine Eismöwe gesucht hab und die erst nach fünfeinhalb Stunden gefunden hab. Dafür aber geil gesehen. War ja auch höchste Zeit. War voll meine Hassart. Hatte ich nämlich vorher schon 6mal gedippt (4x in MS, 1x in BO und 1x in Haltern). Naja, auch egal. Jetzt hab ich das Vieh ja. Um 19:15 schmeiß ich dann den Rechner an. Denk mir schreib ich mal ein update und guck wat sonst noch so los is. Ich guck in mein Postfach und denk: Oh, viele Mails. Mal sehen, ob was Gutes dabei ist. Ich les die in umgekehrter Reihenfolge, also die aktuellsten zuerst. Dann kommt die von Luca: Betreff: NDS Blauschwanz. Ich denk: „ Ach du scheiß, BLAUSCHWANZ. Wer, was, wie, wann und vor allem WO! Da muss ich hin! Und zwar SCHNELL....“ Wo ist das Telefon? Ich ruf Claus S. an. Der hat den zwar schon 1992 auf Helgoland, aber vielleicht fährt er trotzdem. Fällt mir ein. Scheiß, der feiert heute Geburtstag, das heißt er fährt Sonntag auf keinen Fall. Egal, trotzdem mal anrufen. Okay, er fährt nicht, hab ich mir gedacht. Dann ruft Hendrik W. an. Der sagt er fährt Dienstag, weil er da keine Uni. Ich denk mir: Scheiß was auf Uni, wenn der Sonntag upgedated wird, muss man Montag fahren. Aber okay, dann halt Dienstag. Ich richte mich auf Dienstag ein.

So. 29.1.06: Gegen späten Vormittag schmeiß ich den Rechner an und hoffe auf ein update. Postfach auf. Oh, einige mails. Update dabei? JA!!! Geil, der Blauschwanz ist noch da. Am Nachmittag bring ich meiner Freundin schonend bei, dass ich von Montagnachmittag bis Mittwochmittag nicht zur Verfügung stehe, weil ich mal eben nach Hannover und Salzgitter müsste wegen nem Blauschwanz und einer Ringschnabelmöwe. Sie sagt kein Problem und denkt sich wahrscheinlich ihren Teil => „Ich hab einen Freak als Freund“ Am Nachmittag schreib ich Hendrik eine SMS und frag ihn wann ich denn Montagabend in Münster sein soll und wann wir Dienstagmorgen los wollen. Er antwortet und sagt er würde abends mal anrufen. 22:30 Uhr: Hendrik ruft an und sagt er könne nicht wegen irgendso einer scheiß Uni-AG. Ich denk nur ist der bescheuert? Ich würd für den Vogel sogar ne Klausur sausen lassen, dafür gibt es ja schließlich Nachschreibetermine und der macht sich ins Hemd wegen einer AG. Ich bin ziemlich angepisst, was glaube ich auch meiner Freundin nicht entgeht.

Mo. 30.1.06: Ich muss um 10:00 auf die Uni und schmeiß den Rechner noch mal schnell an. Schon wieder ein Update und schon wieder vor 9 Uhr. Ich denk mir. Hendrik hat doch gesagt, die AG wäre erst mittags. Das müssten wir ja eigentlich schaffen, dann wieder in MS zu sein. Dann zwar ohne Möwe, aber auch egal, ich will den Blauschwanz. Ich schreib ihm eine SMS und warte auf Antwort. Es tut sich nicht viel. Um 14:00 oder so kommt dann die Antwort. Nee, er könnte nicht. Ihm wär das zu stressig und er würde ja so viel Zeit zum Lernen verlieren. Ich denke nur „Hallo, geht´s noch! Zu stressig. Ich würde extra von Trier 4 Stunden mit dem Zug nach Münster kommen und schwänze volle 2 Tage Uni. Und ihm ist es zu viel mal eben von Münster für einen halben Tag zu twitchen“ Ich hab voll den Hals und denk mir. Wie komm ist da jetzt hin. Mal Mails checken. Oh, eine von Michael O.. Der will morgen fahren und hat noch Platz. Ich geh auf bahn.de um zu gucken wie ich nach Frankfurt komme und sehe vor 7:00 Uhr morgen kann ich nicht da sein. Scheiße, der will sicher schon vorher los. Okay, mal fragen, ob ich schon abends kommen kann und dann bei ihm pennen. Um 16:00 kommt ne Antwort. Geht leider nicht wegen seiner Frau und dem Baby, aber Ralf B. würde auch fahren. Ich schreib sofort Ralf eine Mail und versuch ihn auf Handy zu erreichen, doch die Nummer im Mitgliederverzeichnis ist nicht mehr aktuell. Scheiße und jetzt? Schon 16:30. Dann fahr ich halt alleine mit dem Zug. Ich check die Verbindung und sehe mit Übernachtung in Bochum eigentlich kein Problem. 16:50 ich ruf bei meinen Eltern an und frag, ob mich um 21:00 einer aus Gelsenkirchen abholen kann. Kein Problem! Dann aber los, denn um 17:09 geht der Zug von Trier. Ich raffe meine Sachen zusammen und sage meinen Mitbewohnerinnen das ich in 10 Minuten weg bin, um mal eben nach Hannover zu fahren und erst Mittwoch wiederkäme. Die gucken blöd und weg bin ich. Um 21:15 bin ich dann in Wattenscheid und bereite schon mal alles vor für die Weiterfahrt um 5:15 von Wattenscheid nach Lehrte. Um 0:30 geh ich ins Bett und kann nicht pennen. Guck dann noch bis ca. 2:00 Fernsehen und penn dabei irgendwann ein.

Di. 31.1.06: Ich wach um 4:59 auf. Was!!! 4:59!!! Ach, du SCHEIßE. Ich hab verpennt. Innerhalb von 2 Minuten mach ich mich fertig und verlasse um 5:02 das Haus. Hetze zum Bahnhof und komm um 5:13 dort an. Zieh am Automaten in Rekordzeit eine Fahrtkarte, die grade gedruckt wird, während der Zug schon einfährt. Geschafft. Das war knapp. In Bochum muss ich umsteigen. ICE bis Hannover. Nicht billig, aber wenigstens schnell. In H umsteigen in RB bis Lehrte. Um 7:53 bin ich Lehrte. So, jetzt geht´s zu Fuss weiter. Auf der Karte sah das ja nicht so ewig weit aus. Ca. 4 km. Ich laufe sehr zügig und bin um 8:30 am Flakenbruch. Da kommen grade Jan H. und Ralf B. angefahren. Und noch so diverse Braunschweiger und Hannoveraner die ich nicht kannte. 5 Minuten später kommen Michael O. und Volker E.. Okay, jetzt sind wir schon mal zu neunt. Wir teilen uns auf und suchen den Waldrand ab. Über eine Stunde tut sich gar nix. Der Wald ist wie ausgestorben. Ich sehe in 60 Minuten sage und schreibe ganze 2 Vögel. Nämlich Amseln, wobei ich nicht mal sicher bin, dass es nicht die Selbe war. Wo sind bloß die Vögel? 9:30: Ein weiteres Auto trifft ein. Kennzeichen MS. Oh, wer kommt wohl jetzt? Dreimal dürft ihr raten. Natürlich! Holger L. und Konsorten (Jörg, Hans-Jürgen ...). Wir begrüßen uns und plötzlich wird es spannenden. Am Ende des Weges in ca. 400m Entfernung wird eifrig gewunken. „ Gott sei Dank “ denke ich. Die ganze Tour war wenigstens nicht umsonst. Wir laufen zügig zu den anderen. Als wir ankommen, ist erstmal nix mehr zu sehen. Wir werden ungeduldig während die 5 Entdecker sich schon mal freuen und alle grinsen wie Breitmaulfrösche. Nach etwa 5 Minuten ruft einer da ist er. Ich sehe den Vogel auf einem kleinen Ast in Augenhöhe ca. 15 Meter entfernt. GEILLLLL! Wir beobachten ihn etwa 20 Minuten, danach macht er sich ins Unterholz. So, geschafft. Ich denke wie geht´s weiter? Frage Ralf und Jan, ob die zur Ringschnabelmöwe nach Salzgitter fahren. Die sagen erst Trappe, dann Möwe. Auch okay. Dann kommt Dieter.. Er beschreibt uns den Weg zur Trappe. Ich fahre bei Jan und Ralf mit und die Münstertruppe hinterher. Wir fahren bis Dolgen. Und fahren dort in zwei Teams die Feldwege ab. Über eineinhalb Stunde ist nichts zu finden. Nur Rehe. Viele Rehe. Wollen grade aufgeben und nach Salzgitter abzischen, als ich weit weg im Fernglas einen kleinen Punkt im Raps stehen sehe, der nicht unbedingt wie ein Reh aussieht. Spektiv raus. Japp, die Trappe. Wir rufen die Münsteraner an und die kommen auch. Nach einer halben Stunde Trappengucken geht es nach Salzgitter. Um 13:15 kommen wir am Salzgittersee an. Kaum Möwen da. Auch keine RSM. Fahren zur Deponie. Da sind viele Möwen. Aber man sieht sie nur schlecht, weil sie auf dem Deponiegelände sind. Wir fragen, ob wir drauf dürfen und das geht klar. Doch weder hier noch auf den Feldern um die Deponie ist was zu finden. Also zurück zum Salzgittersee. Vielleicht kommt sie ja zum Schlafplatz. Um 16:00 sind wir wieder am See. David T. ist auch da. Er erzählt uns er habe die Möwen noch am Vortag gesehen. Allerdings sei sie erst um 17:00 eingeflogen. Okay, also haben wir noch eine Chance. Um 16:30 müssen Jan und Ralf los, denn Jan muss am nächsten Tag sehr früh raus. Ich bleibe noch mit den Münsteraner und David T.. Doch bis 17:10 tut sich nicht viel. Uns ist dann auch echt so sau kalt, dass wir uns geschlagen geben. Und fahre mit den Münsteraner zurück und wir sind um 20:00 in MS. Auf dem Rückweg sitze ich neben Holger und der erzählt mir viel von seinen Touren quer durch die Weltgeschichte. Meine Fresse ist der schon gut rumgekommen. D-Liste 361, WP 595, Welt über 2200. Um 20:10 erwisch ich einen Zug nach Gelsenkirchen und bin um 21:00 dort, wo mich mein Vater abholt. Um 21:15 bin ich dann wieder in Wattenscheid und geh direkt mit meinem Vater erstmal in die Kneipe - Rolf weiß in welche ;-) – ein paar Bier bzw. ein paar zuviel auf den Blauschwanz kippen. Um 24:00 bin ich dann endgültig wieder da, wo der Tag 19 Stunden zuvor begonnen hat. Nämlich in meinem Bett. Ziemlich platt, aber um eine Blauschwanzbeobachtung reicher


Und was habt ihr so gemacht am Dienstag?


Viele Grüße ihr Ornis

Tobias
27.3.06 17:47
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung